Navigation
Malteser Telgte

Juni

+++++ Hochwasser Info +++++

+++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

 

Malteser Helfer und Helferinnen im Hochwasser Einsatz

Am Sonntag 12.00 Uhr rückten die Malteser Helfer/innen
Heinz Loddenkötter, Patrick Kaltegärtner, Sebastian Keßeler und Rita Hüser zum Hilfseinsatz ins Hochwassergebiet Magdeburg aus.
Ihre Aufgabe ist es die Betreuung und Versorgung in Magdeburg zu übernehmen.
Am Mittwoch werden die Einsatzkräfte zurückerwartet.

 

Weitere Infos und Bilder unserer Helfer finden Sie hier unter folgende Links !!!

 

Hier ist der Link zum Einsatz der Hilfsorganisationen des Kreises Warendorf !!

http://www.kreis-warendorf.de/w1/25563.0.html?&tx_jppageteaser_pi1%5BbackId%5D=1509      

Quelle: Kreis-Warendorf.de

 

Da ich bei Facebook einen Aufruf gestartet habe werde Ich ab morgen auch Bilder anderer Hilfsorganisationen in unsere Seite stellen !! Danke schon mal an die Lieben Kollegen der anderen Organisationen die mir die Bilder zur Verfügung stellen !! macht weiter so und kommt heileund gesund wieder !!

 

So den ersten Link habe ich schon bekommen !! Dank an Verena Baune                           Gruß an die FW Telgte !! 

http://www.feuerwehr-telgte.de/

 

So von uns auch mal Herzlichen Glückwunsch an unsere Kollegin Rita Hüser zu Ihrem 50 Geb. und den verbringt sie in Magdeburg beim Helfen !!

 Einsatz am Geburtstag

Rita Hüser (Foto: Andreas Engbert) <//span><//span>

Rita Hüser (Foto: Andreas Engbert)

Rita Hüser von den Maltesern aus Telgte lässt sich auch von ihrem 50. Geburtstag nicht vom Helfen abhalten. „Ich bin 30 Jahre bei den Maltesern. Ich steh zu meiner Arbeit“, sagt sie. Sie kümmert sich um Betten für die Feuerwehrleute. „Wenn die aus den Katastrophengebieten zurückkommen, dann wollen die nur duschen und schlafen“. Am Morgen hat sie mit einem vierjährigen Kind gepuzzelt, das mit seiner Familie sein Zuhause verlassen musste. Nur vom Hochwasser hat Rita Hüser noch nichts gesehen.

 

Quelle: Rita Hüser im Interview mit der WN

Und ein weiterer schöner Bericht auf der Seite der WN !!

www.wn.de/Muensterland/Helfer-im-Portraet-Fluthelfer-aus-dem-Muensterland

 

Unsere Helfer bei der Arbeit !!

Unsere Helfer beim Essen nach getaner Arbeit !! 

Nachts um 23:30 die Helfer sitzen bei der Arbeit !! :)

 

sehr schön die Unterkunft bei Nacht !

Lage Besprechung !!

Weitere Bilder Folgen !!

 

Wenn der 50. Geburtstag buchstäblich ins Wasser fällt

Malteser-Helferin hilft lieber in Magdeburg/ Gefeiert wird später
 

Magdeburg, 10. Juni 2013: Einen 50. Geburtstag feiert man gewöhnlich im Kreise seiner Lieben und gerne auch etwas größer. Rita Hüser aus Telgte (Kreis Warendorf)  ist seit 30 Jahren bei den Maltesern ehrenamtlich dabei. Deshalb zögerte sie am vergangenen Samstag auch keine Sekunde, sich für einen Einsatz im Rahmen der überörtlichen Hilfe in Magdeburg zu melden. Auch wenn dieser ihre Geburtstagsplanungen für heute (Montag) gründlich durcheinander brachte. „Statt Blumen und Sekt gab es heute ein kleines Ständchen der Kolleginnen und Kollegen. Rita Hüser nimmt es gelassen - auch wenn ihr Geburtstag buchstäblich ins Wasser gefallen ist.
 
Rita Hüser gehört zum Team der insgesamt 140 Einsatzkräfte von DRK und Maltesern aus den Kreisen Warendorf uns Steinfurt, die seit Samstag in einer Magdeburger Schule einen so genannten „Betreuungsplatz 1000“ betreiben, in welchem sie Einsatzkräfte von Feuerwehren sowie Bewohner Magdeburgs, die ihre Häuser verlassen mussten, betreuen und verpflegen

 

                    

Foto: Herzlichen Glückwunsch zum 50. Geburtstag! Alexander Kipp (Malteser aus Ochtrup), und Jürgen Kaiser (Malteser aus Drensteinfurt) gratulieren Rita Hüser (Malteserin aus Telgte) herzlich zum Geburtstag, den sie heute im Einsatz in Magdeburg nicht feiert

Malteser Helfer vom Hochwassereinsatz zurück

Rita Hüser und Heinz Loddenkötter,Patrick Kaltegärtner und Sebastian Keßeler können erst langsam verarbeiten , was sie in den letzten Tagen in Magdeburg erlebt haben: Meter hoch steht das Wasser in Häusern und Straßen in Magdeburg, zig Tausende Sandsäcke lagen auf den Straßen, 10.000 Helfer die alles für die Bevölkerung in Magdeburg gegeben haben sowie Hochwasserbetroffene, die innerhalb von Minuten ihre Wohnung nur mit einer Tragetasche mit den wichtigsten Papieren verlassen mussten . 

Nach einer Alarmierung durch die Kreisverwaltung Warendorf  am Sonntag, den 09 Juni2013 waren die Malteserhelfer Patrick Kaltegärtner, Sebastian Keßeler, Rita Hüser und Heinz Loddenkötter mit einem Bus zusammen mit 56 Kameraden der Feuerwehr und des DRK  aus dem Kreis Warendorf vom Kreishaus Warendorf aufgebrochen. Ihr Ziel war ein Gymnasium in Magdeburg, wo bereits die Kameraden des DRK Telgte über 500 Feldbetten für die anrückenden Helfer, Feuerwehrleute und für Hochwasserbetroffene aufgebaut hatten. Nach der Übergabe vor Ort rückten einige Kräfte aus Telgte ab, welche bis  Sonntag  in Magdeburg  eingesetzt waren. Die Malteserhelfer aus Telgte übernahmen von den Helfern des DRK Telgte den Betreuungsanhänger und das Zugfahrzeug, welche die DRK Besatzung am 8.Juni mitgebracht hatten.

Die Helfer des MHD Telgte wurden von der Einsatzleitung in das in dem Gymnasium eingesetzt: In 40 Klassenräume in der Schule waren über 400 Feuerwehrleute auf Feldbetten untergebracht. Im Eingangsbereich zu den Schulklassen wurde jeder Feuerwehrmann und Betroffene registriert, damit sicher gestellt wurde, dass dieser am Abend sein Feldbett  sowie seine persönlichen Sachen wiederfand. Pausenlos rückten Feuerwehreinheiten ab bzw. trafen neue Feuerwehreinheit am Gymnasium ein. Die Telgter Helfer stellten sicher, dass jeder Feuerwehrmann/Frau  in einer der 40 Klassenräume untergebracht wurde bzw. einen Schlafplatz vorfanden. Als in der Nacht von Montag zu Dienstag um 2 Uhr nachts

80 Feuerwehrleute eintrafen, lösten Patrick Kaltegärtner und Sebastian Keßler auch das Problem, in dem sie die Kameraden der Feuerwehr kurzer Hand auf Fluren in der Schule unterbrachten.

Neben den Feuerwehrleuten trafen vom  Hochwasserbetroffene in der Schule ein. Für diese

Betroffenen standen 40 Plätze zur Verfügung. Aufgabe von Heinz Loddenkötter und Rita Hüser war es, sich um diese Betroffenen zu kümmern:  Wo ist der Speisesahl, wo werden wir ärztlich versorgt, wo ist Kleiderkammer, wo bekommen die Kinder Spielzeug?

Neben dem, was die Helfer den Betroffenen gegeben haben, kam jedoch sehr viel von der Bevölkerung an die Helfer zurück:  Schülerinnen des Gymnasiums backten Plätzchen, Berliner, Kuchen und verteilten diese an die Einsatzkräfte im Gymnasium. Pausenlos kamen Bürger von Magdeburg zum Gymnasium und brachten Sachspenden: Bekleidung, Spielzeug und jede Menge Wasser zu den Malteserhelfer aus Telgte, welche die Sachspenden sofort an die einquartierten Hochwasserbetroffenen weitergaben. Sehr beeindruckt waren die Telgter Helfer, wie die Bevölkerung in Magdeburg zusammenhält: Kaum waren Hochwassergeschädigte im Gymnasium eingetroffen kamen schon andere Bürger aus Magdeburg um diese Geschädigten in ihre Wohnung aufzunehmen. Nachdem die Wasserstände der Elbe ab dem10.6.2013 zurückgingen, entspannte sich die Lage: Keine weiteren Geschädigte trafen im Gymnasium ein, der letzte Geschädigte wurde am Dienstagnachmittag, den 11 Juni 2013, zu einer Familie vermittelt.

Am Mittwochmorgen kam dann die Meldung, dass die Einheiten wieder in ihre Heimatorte

zurückkehren konnten. Zuvor mussten jedoch die Betreuungshelfer die 500 aufgebauten Feldbetten wieder abbauen.

Mit dem Zugfahrzeug und dem Betreuungsanhänger des  DRK Telgte erfolgte die Rückfahrt der MHD Helfer am Mittwochabend , den 12.Juni 2013,  nach Telgte. Für alle MHD Helfer war nach diesem Einsatz klar: Wenn wir wieder alarmiert werden, ist der MHD Telgte wieder dabei. 

 

Kinder aus Magdeburg verteilen             Schichtübergabe

Gebäck an die Helfer

Registrierung neuer Feuerwehrgruppe     Magdeburger bedanken sich

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE86370601201201214358  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7