Navigation
Malteser Telgte

April

Hilfe vor Ort

Malteser bringen Spenden der telgter Bevölkerung nach Schlesien

Mit zwei vollgepackten Lastwagen und einem Kleintransporter überbrachten 9 Helfer und Helferinnen der Malteser aus Telgte in der Karwoche Hilfsgüter, die zuvor von Telgter Bürger gespendet wurden zu den Bedürftigen nach Schlesien. Nachdem alle drei Fahrzeuge stressfrei am Samstag (12.04) Glatz erreicht hatten begannen die Malteser bereits am Sonntagmorgen mit dem Entladen der Hilfsgüter.

Erste Station war bei dem Vorsitzenden des Deutschen Freundeskreises Horst Ulbrich. Er begleitete die Malteser zunächst zu dem neu errichteten Hospitz nach                 Jugow ( Hausdorf). In Jugow werden zu Zeit 85 zum Teil schwersterkrankte Persone betreut und gepflegt. Hier konnten die Malteser mit den mitgebrachten Pflegebetten; Rollatoren und Toilettenstühle helfen. Weiter ging die Fahrt zum Lager von Horst Ulbrich. Ulbrich versorgt sozial schwache Personen die auf Pflege angewiesen sind mit Pflegebetten ,Rollatorn,Rollstühle, Pampers und Pflegematerial. All dieses Matrial hatten die Malteser aus Telgte mit im Gepäck und konnten es dem Vorsitzenden vom Deutschen Freundeskreis übergeben. Die Mitglider des Freundeskreises bedankten sich bei den Maltesern für die Hilfe mit einem Grillfest und baten  gleichzeitig darum in ihrem Engagemet nicht nachzulassen. Beim Deutschen Freundeskreis wird weiterhin Material für die Pflege ,Krankenhausbetten,Rollstühle und Rollatoren dringend benötigt.

Weiter ging die Fahrt nach Niedersteine. In Niedersteine freute sich die ehemalige Lehrerin Inga Wiacek über die mitgebrachte Bekleidung, Kinderbetten und Fahrräder. Die Lehrerin versorgt in dem kleinen Dorf sozial schwache Familien. Sie erzählte das 45% der Bevölkerung Arbeitslos sind und auf sozialhilfe angewiesen ist.  Ein Durchschnittslohn liegt dort bei 1000 Zloty (250Euro). Von diesem Geld muss die gesamte Familie ernährt werden.

Im Haus für Mutter und Kind in Oppeln freute man sich über die zahlreich mitgebrachten Kinderbetten, Kinderwagen und der Kinderbekleidung. In dem Haus wohnen zu Zeit 6 Mütter mit 10 Kinder.

Zum Schluss fuhren die Malteser noch zu Maria Skiba in den kleinen Ort Guttentag. Maria Skiba (89 Jahre) versorgt schon viele Jahre das Krankenhaus sowie die Bewohner in Guttentag mit Bekleidung und Bettwäsche. Hier konten die Malteser aber auch Hilfe zur Selbsthilfe leisten mit den mitgebrachten Sämereien.

Weiter ging die Fahrt zum Behinderten Waisenhaus nach Cosel. In dem Waisenhaus leben zu Zeit 54 behinderte kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die dortige Schwester Oberin ist sehr bemüht sich um das Wohl der Kinder zu kümmern. Zu Zeit wir dort ein neuer Sport- und Therapieplatz für die Kinder gebaut. Um den Bau voranzutreiben, konnten die Malteser mit einer Geldspende über 500 Euro helfen.

Die Hilfsbedürftigen in Ober- und Niederschlesien waren den Maltesern sehr dankbar über die mitgebrachten Hilfsgüter so Heinz Loddenötter Stadbeauftragter und Rita Hüser Geschäftsführerin der Malteser und würden sich freuen wenn das Engagement der Telgter Bevölkerung und allen Helfern und Helferinen die dafür sorge tragen das die Hilfsgüter nach Schlesien gebracht werden können nicht nachläst. ,,Der Bedarf an Bekleidung, Rollatoren, Rollstühle, Pflegemittel für die Alten und Krankenpflege ist weiterhin groß" so Rita Hüser. So das die Malteser sich entschlossen haben im Oktober  einen weiteren Transport durchzuführen

Am Mittwoch 16.04. haben alle 3 Fahrzeuge Telgte wieder erreicht.

 

 

 

 

Sammelerfolg bei den Maltesern

Noch nie haben die Telgter Malteser so viel Sachspenden für Schlesien bekommen: Nach einem Spendenaufruf in der WN spendeten Bürger aus Everswinkel und Telgte: Drei Tonnen gut erhaltende Bekleidung, 11 Rollstühle, 15 Toilettenstühle, 45 Rollartoren, 125 Paar Gehhilfen, 10 Fahrräder sowie über 100 Karton Material für die Alten- und Krankpflege wie Pampers und Unterlagen für das Bett. Ein Altenheim in Gievenbeck spendete 14 Kranlkenbetten mit Elektromotor, ein Krankenhaus im Ruhrgebiet spendete 300 Bettbezüge. In den letzten Tagen haben die Telgter Malteser die Sachspenden sortiert und verpackt. Am Mittwoch in dieser Woche verluden die Malteser die Sachspenden in zwei Lastwagen sowie einem Kleintransporter . Mit den Fahrzeugen brechen am Samstag neun Helferinnen und Helfer zum 161. Hilfsgütertransport nach Schlesien auf. Die Telgter Malteser sagen allen Spendern aus Everswinkel, Telgte und Vadrup für ihre Sach- und Geldspenden herzlichen Dank. Aber die Malteser bringen nicht nur Sachspenden nach Schlesien, sondern leisten auch einen Beitrag zur Selbsthilfe: Mit auf den Lastzügen haben die Malteser 25.000 Tüten Saatgut.

                 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE86370601201201214358  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7