Navigation
Malteser Telgte

Juli

Eine bleibende Erinnerung

Für Rita Hüser, Heinz Loddenkötter und Sebastian Keßeler, alle Mitglieder der Telgter Malteser, bleibt jene Zeit im Juni 2013 ohnehin immer präsent. Damals waren sie vier Tage im Einsatz, um gemeinsam mit Tausenden anderer Freiwilliger den Flutopfern von Magdeburg zu helfen.Seit Samstag ist diese Erinnerung noch greifbarer. In Form einer Urkunde und eines Ehrenabzeichens, verliehen vom Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt und übergeben durch den stellvertretenden Bürgermeister Karl Heinz Greiwe sowie den Kreisvorsitzenden der Malteser, Felix Graf von Plettenberg.Im Rahmen dieser Verleihung erinnerte Karl-Heinz Greiwe auch an den vierten Empfänger dieser Ehrung, dem diese posthum zuteil wird. Patrick Kaltengärter, im vergangenen Jahr verstorben, war ebenfalls für die Telgter Malteser im Einsatz.Graf von Plettenberg dankte den ehrenamtlichen Helfern und forderte die im Rahmen der Verleihung anwesenden Teilnehmer eines Erste-Hilfe-Kurses auf, ihre hier erworbenen Kenntnisse einzusetzen, wann immer es nötig sein sollte.Heinz Loddenkötter ergänzte in diesem Zusammenhang: „Wo immer Sie helfen können, überlegen Sie nicht, was danach passieren könnte. Fangen Sie einfach an.“

 

 

              

Hilfe für Bedürftige

Wie bereits in der WN berichtet, machten sich die Malteserhelfer aus Telgte Hanjo und Rita Hüser am Freitagabend auf den Weg nach Schlesien. Nach 12 Stunden Fahrt kamen sie am Samstagmorgen  ohne Vorkommnisse in Glatz/ Schlesien an. Nach einem Frühstück bei den Franziskaner Schwestern in Glatz begannen sie sofort mit dem Entladen des  Lastzuges.

Erstes Ziel war bei dem Vorsitzenden des Deutschen Freundeskreises Horst Ulbrich, der schon sehnsüchtig auf die Hilfsgüter aus Telgte wartete. Dort wurde das Material für die Altenpflege, Rollatoren, Rollstühle, elektrische Betten  und ein Elektromobil abgeladen. Horst Ulbrich versorgt mit dem mitgebrachten Material in Glatz und Umgebung Bedürftige, die sich aufgrund der geringen Rente, Hilfsmittel nicht leisten können.

Weiter ging die Fahrt zu dem 15. jährigen Adrian in dem kleinen Ort Kamienica Saska   ( deutsch Alt Chemnitz). Adrian ist schwerbehindert. Da seine Mutter an einem Hirntumor erkrankt ist und im August in Warschau operiert wird, wird er während dieser Zeit von seiner Oma versorgt.

Die Oma kann ihn aber nur bedingt pflegen. Damit Adrian das Haus verlassen kann und nicht den ganzen Tag in seinem Zimmer verbringen muss, bat die Mutter die Malteser um einen Elektrorollstuhl. Die Firma Profi Med aus Warendorf spendete diesen Elektrorollstuhl. Gleich nach dem Abladen probierte der  Junge den E-Rollstuhl aus. Horst Ulbrich wird nun noch dafür sorgen, dass die breite des Rollstuhles reduziert und die Bedienung von links nach rechts umgebaut wird. Damit Adrian mit seinem E- Rolli in die erste Etage des Hauses gelangen kann, wurde aus einem Sackaufzug in der Garage ein Fahrstuhl gebaut.Das kleine Mädchen Wiktoria, von der schon mehrfach in den Westfälischen Nachrichten berichtet wurde, haben die Malteserhelfer Hanjo und Rita Hüser leider nicht besuchen können. Wiktoria befindet sich zu Zeit in der Reha. Horst Ulbrich, der sich um Wiktoria kümmert, berichtete aber über den Fortschritt des Umbaus am Hause Wiktorias.: ,,Noch in dieser Woche soll mit dem Bau der Rollstuhlgerechten Rampe begonnen werden.Ein Garagentorantrieb wurde gekauft und soll ebenfalls in dieser Woche eingebaut werden damit Wiktoria Barrierefrei in das Haus gelangen kann.Wiktoria soll ein behindertengerechtes Zimmer sowie Badezimmer bekommen. Hierfür wird in den nächsten Wochen der Umbau beginnen.“ Im Oktober wird ein weiterer Hilfsgütertransport nach Schlesien fahren. Die Malteser bitten nochmals um Material für die Altenpflege, Rollatoren, Rollstühle und gut erhaltene Bekleidung.

Wer die Telgter Malteser mit einer Geldspende unterstützen möchte, kann die Spende bei der Vereinigten Volksbank Münster/Telgte IBAN: DE73 4016 0050 3509 5556 00 BIC GENODEM1MSC oder bei der Sparkasse Münsterland OST IBAN: DE22 4005 0150 0060 0000 80 BIC.: WELADED1MST Kennwort: Wiktoria Glatz oder Schlesienhilfe überweisen

 

Mit einem Klick auf das Bild lässt sich dieses vergrößern

 

 

Spendenwelle bei den Maltesern in Telgte

,,Ein Erfolg ist nur zu verbuchen wenn man laut denkt“, so Geschäftsführerin der TelgteMalteser so  Rita Hüser.

Denn nach dem Presseaufruf in den westfälischen Nachrichten überschlugen sich die Ereignisse. Die Malteser suchten für einen 15 jährigen Jungen aus Schlesien deren Mutter erkrankt ist. einen Elektrorollstuhl. Der Junge  wird von der Oma während des Krankenhausaufendhaltes versorgt und gepflegt. Damit der Jungen aber nicht den ganzen Tag in seinem Zimmer verbringen muss sondern auch ins Bad sowie nach draußen kommt bat die Mutter um einen Elektrorollstuhl.

Nach dem Presseaufruf meldete sich der Geschäftsführer Stefan Richter der Firma Profimed aus Warendorf und war sofort bereit, einen gebrauchten Elektrorollstuhl zu spenden. Gleichzeitig räumte er sein Lager und spendete für die Bedürftigen in Glatz noch gebrauchte Rollstühle und Rollatoren.

Die Firma Bergmann aus Westbevern spendete zwei Spezialkrankenbetten. Diese werden für zwei Schwerstkranke, die ihr Bett nicht verlassen können, in Glatz benötigt. Die Betten bieten den Vorteil das die Kranken im Bett geduscht werden können.

Aber auch aus Hannover kamen weitere Spenden: Ein Leser der WN, welcher in Glatz geboren ist und jedes Jahr zur Glatzer Wallfahrt nach Telgte kommt, informiert sich regelmäßig im Internet und in der WN und hatte somit den Presseartikel gelesen.Er hatte ein Elektromobiel und einen Rollstuhl abzugeben.Auch für diese Hilfsgüter besteht in Glatz dringender Bedarf. Trotz der Hitze machten sich Heinz Loddenkötter sowie Rita Hüser auf den Weg nach Hannover um diese Sachspende abzuholen.Hanjo und Rita Hüser werden diese Sachspenden in 14 Tagen nach Glatz bringen. Benötigt wird noch Bekleidung. Da die Einsatzkräfte der Telgter Malteser in der nächsten Woche mit dem Sanitäts-und Betreuungsdiensten auf der Osnabrücker Wallfahrt sehr eingebunden sind, findet am Malteserheim Telgte dieses mal kein Abgabetermin für die Bekleidung statt. Die Malteser bitten darum, die Bekleidung in die Sammelcontainer der Telgter Malteser in Telgte, Westbevern und Vadrup einzuwerfen.

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE86370601201201214358  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7