Navigation
Malteser Telgte

Juli

Siebenfache Energie für Westfalen

Zoé Yagüe Heitmann, Annika Hüweler, Elena Volbracht, Annika Braun, Jessica Nguyen, Rebecca Fritze und Laura Erfmann können es kaum noch abwarten.

Von Bernd Pohlkamp

 

 

Sieben Mädchen aus der Jugend des Malteser Hilfsdienstes, Ortsverband Telgte, alle noch unter 17 Jahre, sind seit fünf Jahren eine eingeschweißte Truppe. Sie sind als Team gewachsen, Freunde geworden und stellen sich den Herausforderungen in Erster Hilfe. Vom 22. bis zum 24. September sind sie beim Bundeswettbewerb der Diözesen im bayerischen Landshut dabei. Darauf ist das Team mächtig stolz.

Blicken wir zurück: Im April hatte sich die Jugend des MHD Telgte beim Diözesanwettbewerb in Metelen für den Bundesjugendwettbewerb qualifiziert. Laura Erfmann, Rebecca Fritze, Zoé Yagüe Heitmann, Elena Volbracht, Anna Vorholt und Annika Braun hatten gemeinsam mit ihren Ausbildern Uli und Miriam Sprekelmeyer diesen Erfolg errungen. Annika Hüweler vervollständigt das Team für Landshut. Jetzt trafen sie sich in der Malteser-Zentrale im Gewerbepark Kiebitzpohl zu ihrem wöchentlichen Training.

Immer wieder stehen dort Theorie und Praxis rund um die Erste Hilfe im Vordergrund. Psychologisches Einfühlungsvermögen bei den Übungen am Menschen (oft sind es Schauspieler) gehört dazu, und die sieben Nachwuchssanitäter haben das bestens drauf.

Beim Gespräch mit unserer Redaktion zeigt das MHD-Jugendteam eine realistisch wirkende Rettungsshow: Die beiden Ausbilder achten streng auf jeden Griff, und auf die Gespräche, die ihre Schülerinnen führen. Wenn nötig gibt es Hinweise, was verbessert werden muss. Immer wieder – Woche für Woche und das schon seit 2012 – üben sie diese oder ähnliche Szenen oder setzen sich im Schulungsraum hin und lernen Themen, die für die Malteser-Jugend relevante sind.

Was treibt die jungen Menschen an, sich so intensiv mit der Rettung von Menschen auseinanderzusetzen: Die Antworten kommen von Laura, Rebecca, Zoé, Elena, Anna, Annika und Annika fast gleichlautend: „Wir können anderen helfen, wir engagieren uns, wir lernen immer wieder Neues, haben gemeinsam Spaß, unterstützen uns gegenseitig. Wir lernen verantwortliches Handeln, gestalten unsere Freizeit sinnvoll, sind kreativ und lernen immer wieder Neues.“

Das beziehen die Telgterinnen auch auf die Teilnahme in Landshut, auf die sie sich freuen. Auch hier sind die Antworten ziemlich ähnlich: „Wir knüpfen neue Kontakte, kommen mit den Besten zusammen, können unser Wissen auf die Probe stellen und noch mehr lernen, sehen, wie die anderen Erste Hilfe umsetzen und kommen nach Bayern und zurück nach Telgte mit neuen Erfahrungen.“ Dieses Gemeinschaftsgefühl stärkt das Team und bereitet eine gewisse Vorfreude auf Landshut. „Wir wissen, was wir können und nicht, was die rund 20 Mitbewerberteams zeigen werden,“ gibt sich das Team selbstbewusst. „Auf jeden Fall werden wir Spaß haben und neue Erfahrungen sammeln.“ Etwas im Hintergrund stehen die Trainer, die Eheleute Uli und Miriam Sprekelmeyer, die für diese vorbildliche Ausbildung junger Menschen verantwortlich sind.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE86370601201201214358  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7